Direkt zum Inhalt
Dienstleistungen
Wir senken Ihre Instandhaltungs- kosten
Mit unserem Know-how erledigen wir Ihre Aufträge zuverlässig und pünktlich.

Castolin Eutectic hilft Ihnen bei der Reparatur von Rissen, Brüchen und Abplatzungen in Trockenkammerreifen, Schienen, Walzenpressen, Hämmern oder anderen beschädigten kritischen Industrieteilen. Sowohl als Notfall als auch als Standard geplante Reparaturen. Wir können entweder vor Ort oder in unseren 20 gut ausgestatteten Castolin Services-Werkstätten arbeiten. Seit mehr als einem Jahrhundert sind wir führend in der Wartung und Reparatur und stehen Ihnen mit dem größten und erfahrensten Team technischer Berater vor Ort zur Verfügung.

Wir reparieren risse, bruchschäden und lecks in ihren wichtigen industrieteilen

Ermüdungsverschleiss

Ermüdungsverschleiß an der Oberfläche eines Körpers resultiert aus zyklischer HOHER BEANSPRUCHUNG, Druck oder Stößen, die die metallurgische Struktur schwächen. Die zu elastischer oder zu plastischer Verformung führenden wechselnden Belastungen bewirken die Bildung von Rissen unter der Oberfläche. Die Ermüdungsverschleiß-Mechanismen sind auf die Oberfläche beschränkt, doch können sich entstandene Risse durch das ganze Teil hindurch ausbreiten, wenn eine bestimmte Spannung aufrecht erhalten wird, und zum Bruch führen.

Bekämpfung von abplatzungen, kompression und deformierung

Schlagbeanspruchung

Verschleiß durch Schlagbeanspruchung ist das Ergebnis aufeinander folgender HOHER lokaler Stoß-BELASTUNGEN einer Fläche. Ist die Oberfläche spröde, kann sie leicht brechen, ist sie dagegen zäh, wird sie durch elastische oder plastische Verformung nachgeben, sodass ein Bruch vermieden oder zumindest aufgeschoben wird. Das aufschlagende Material kann metallisch oder nichtmetallisch sein – wie beispielsweise beim Ober- und Untergesenk einer Presse oder den Zähnen eines auf Steine auftreffenden Baggerlöffels. Die Schlagbeanspruchung hat u. a. folgende Auswirkungen: Ermüdungsrissbildung, Ausbruch, Verdichtung und Deformation.

Reparaturen vor ort und in unseren werkstätten

Reibung

Reibverschleiß resultiert aus dem Gleit- oder Wälzontakt zwischen zwei Metallflächen. Dem bloßen Auge mögen diese Oberflächen glatt und sogar hoch poliert erscheinen – unter einem Mikroskop werden aber eindeutig „Berge und Täler” erkennbar. Ein kontinuierlicher Gleitkontakt an der Grenzfläche verursacht mikroskopisches Schweißen und Scheren der „Berge” auf einer oder beiden Oberflächen. Außerdem erzeugen die härteren „Spitzen” in den weicheren Oberflächen neue Täler, und der Prozess geht weiter, bis die Lagerflächen so weit verschlissen sind, dass durch das Spiel zwischen ihnen Vibrationen entstehen. Werden keine Gegenmaßnahmen getroffen, kann es im weiteren Verlauf zu Ermüdungsrissen unter der Oberfläche, Bruch oder anderen schweren Schäden kommen.

Whertec
Off
Fragen Sie den Experten