Unsere lokale Webseiten

AustraliaAustralien

AustriaÖsterreich

BelgiumBelgien

FR , EN , NL

BrazilBrasilien

CanadaKanada

EN, FR

ChinaChina

Czech RepublicTschechische Republik

FranceFrankreich

GermanyDeutschland

HungaryUngarn

JapanJapan

South KoreaKorea

MexicoMexiko

ItalyItalien

NorwayNorwegen

PolandPolen

PortugalPortugal

RussiaRussland

SpainSpanien

SwedenSchweden

SwitzerlandSchweiz

FR , DE

ThailandThailand

TurkeyTürkei

United KingdomUK

UkraineUkraine

United Arab EmiratesUAE

United StatesUSA

WhertecWhertec USA

Whertec EuropeWhertec Europe

United KingdomMonitor Coatings

Trio OilTec ServicesTrio OilTec Services

Furnace Mineral ProductsFurnace Mineral Products

Professional distributionProfessional distribution

Unsere Technologien

Unsere Technologie - Ihr Vorteil


Schweißtechnik
Beschichtungstechnik
Löttechnik

Schweißtechnik

Beschichtungstechnik

Löttechnik

Verschleißschutzplatten & CastoTubes®

Es gibt die unterschiedlichsten Wege Ihre Werkstücke zu reparieren, zu überholen oder gegen Verschleiß zu schützen, mit einschlägigen Vorteilen und Beschränkungen. Für viele Kunden ist die Auswahl des besten Prozesses sehr schwierig, zeitraubend und mit Risiken behaftet. Selbst wenn das richtige Verfahren bekannt ist, ist es oft nicht möglich, es selbst anzuwenden. Beschränkungen gibt es entweder bei der Beherrschung der Schweißtechniken oder der verfügbaren Ausstattung. Unsere voll ausgestatteten Castolin Services Betriebe kennen diese Limits! Für jede einzelne Aufgabe haben wir die Möglichkeit, die optimale technische Lösung innerhalb der ökonomischen Gegebenheiten auszuwählen.

 

 

 

Zurück zum Anfang

Schweißtechnologie

 

  • PTA Schweißen
  • MMA Schweißen
  • MIG/MAG Schweißen
  • Open Arc Schweißen
  • TIG Schweißen
  • Plasmaschneiden

 

Fragen Sie den Experten

Wir sind da, um Ihnen zu helfen. Fragen Sie!

PTA (Plasma-Transfered-Arc) Schweissverfahren

Eutronic© GAP steht für das Castolin Plasma Transferred Arc (PTA) Verfahren. GAP ist ideal für Beschichtungs- und Verbindungsarbeiten. Beim PTA-Verfahren (oder Plasma-Pulver-Verfahren) wird das Plasma gebündelt, indem es durch eine hitzebeständige Anode gedrückt wird, wodurch sich die Intensität des Lichtbogens, der Energie und der Temperatur erheblich vergrössert. Die Fülllegierung (als mikro-atomisiertes Pulver oder Kaltdraht) wird in den Plasmalichtbogen eingebracht; dort schirmt ein Schutzgas das Schmelzbad von der Umgebungsluft ab. Castolin hat spezielle Pulver für die GAP-Anwendungen entwickelt.

MMA (Manuelles Metall-Lichtbogenschweißen)

Sobald sich ein Lichtbogen zwischen der mit Flussmittel umhüllten Elektrode und dem Werkstück aufbaut, verschmelzen der Kerndraht und die Werkstückoberfläche zu einem Schmelzbad. Durch gleichzeitiges Schmelzen der Umhüllung bilden sich Gase und Schlacke, welche das Schmelzbad vor der Aussenluft schützen. Die Schlacke wird fest und kühlt ab und muss nach Fertigstellung der Schweissnaht (oder vor dem zweiten Schweissgang) entfernt werden. Castolin hat das spezielle Legierungssortiment EutecTrode mit niedriger Wärmeeinbringung für Anwendungen im Bereich Verschleisschutz, Reparatur und Verbindungstechnik entwickelt.

Halbautomatisches Schutzgas-Schweißen (EnDOtec® und CastoMag®)

Das MIG-Verfahren ähnelt dem MMA-Schweißen insofern, dass durch den Lichtbogen zwischen Metallelektrode und Werkstück Hitze erzeugt wird. Die Elektrode schmilzt in Form der Schweißnaht ab. Die wichtigsten Unterschiede bestehen darin, dass es sich bei der Metallelektrode um einen dünnen Fülldraht handelt, der von einer Vorschubrolle abgewickelt wird. Außerdem muss das Schutzgas von außen zugeführt werden. Da der Fülldraht kontinuierlich zugeführt wird, wird das Verfahren oft auch als halbautomatisches Schweißen bezeichnet. Der Impulsmodus wurde entwickelt, um den Lichtbogen bei niedrigen Stromwerten unterhalb des Grenzbereichs zu stabilisieren und so Kurzschlüsse und Schweißperlen zu vermeiden. Die Metallübertragung wird durch Stromimpulse erreicht, die genügend Energie haben, um einen Schweißtropfen abzulagern. Castolin hat mit EnDOtec® (Fülldraht) bzw. CastoMag® (Massivdraht) spezielle Auftragslegierungen für industrielle Verschleißschutz-, Reparatur- und Verbindungsanwendungen entwickelt, die durch ein komplettes, hochwertiges Angebot von MIG-/MAG-Schweißausrüstungen nach modernsten Technologien ergänzt werden.

Halbautomatisches Schweißen ohne Schutzgas (TeroMatec®)

Fülldrahtelektroden bestehen aus einem speziallegierten Fülldraht, desen Kern mit einer hohen Dichte von Mikroelementen gefüllt ist. Die Elektrodenausführung macht es möglich, bei hoher Geschwindigkeit hochwertige Schmelzaufträge zu erreichen, so dass sich eine verschleißfeste Beschichtung und Materialverbindung ergibt. Mit dieser Technologie können zahlreiche Legierungen mit unterschiedlichen Formulierungen produziert werden. Castolin hat mit TeroMatec® eine Auswahl an speziellen Fülldraht-Elektroden mit selbstschützender Legierung und niedrigstem Hitzeeintrag für industrielle Verschleißschutz-, Reparatur- und Verbindungsanwendungen entwickelt.

TIG-Schweißen (CastoTig®)

Beim TIG-Verfahren wird der Lichtbogen unter Argon- oder Helium-Schutzgasatmosphäre zwischen einer spitzen Wolfram-Elektrode und dem Werkstück erzeugt. Der kleine, intensive Lichtbogen der spitzen Elektrode eignet sich besonders für hochwertige und präzise Schweißarbeiten. Da die Wolfram-Elektrode während des Schweißens nicht verbraucht wird, schmilzt durch die Hitze des Lichtbogens nur das Basismetall, so dass bei Bedarf ein separater Fülldraht in das Schweißbad hinzugegeben werden kann. Castolin hat mit CastoTig® eine Auswahl spezieller Auftragslegierungen für industrielle Verschleißschutz-, Reparatur- und Verbindungsanwendungen entwickelt, die durch ein komplettes, hochwertiges CastoTig®-Schweißausrüstungsangebot nach modernsten Technologien ergänzt wird.

Plasma-Schneidverfahren

Plasmaschneiden war schon immer eine Alternative zum Gas-Sauerstoff-Verfahren. Der Unterschied zwischen den beiden Verfahren besteht darin, dass beim Gas-Sauerstoff-Verfahren das Metall oxidiert und durch die Hitze aus dem exothermen Prozess zum Schmelzen gebracht wird, während das Plasmaverfahren die Hitze des Lichtbogens nutzt, um das Metall zu schmelzen. Die Möglichkeit, das Metall ohne Oxidation zu schmelzen, ist besonders wichtig, wenn Metalle geschmolzen werden, welche Hochtemperatur-Oxide bilden (z.B. Edelstahl). Plasma eignet sich gleichermaßen gut für das Schneiden dünner und dicker Materialien. Manuelle Brenner können normalerweise bis zu 48 mm starke Stahlplatten schneiden, während die leistungsfähigeren computergesteuerten Brenner Stahl von bis zu 300 mm durchdringen und schneiden können. Castolin hat eine ganze Palette von qualitativ hochstehenden Plasma Schneidgeräten im Angebot; eines davon ist der Air Jet.

 

Zurück zum Anfang

Beschichtungstechnik

 

  • Laser Technologie
  • Thermische Spritzpulver
  • Lichtbogendrahtspritzen
  • Flammspritzen
  • Pulverbeschichtung (HVOF)
  • Polymerbeschichtungen

 

Fragen Sie den Experten

Wir sind da, um Ihnen zu helfen. Fragen Sie!

Beschichtungsservice, Laserplattierungspulver und vollautomatische, integrierte Laserplattierungsanlage

Als vor einigen Jahren die Hochleistungs-Direktdioden (HPDD)-Laser-Technologie entwickelt wurde, führte dies zu komplett neuen Möglichkeiten im Bereich der Verschleißschutzbeschichtungen. Dank HPDD konnte der Zeit- und Kosten aufwand für das Plattieren bei gleich hoher Leistungs fähigkeit und Qualität gegenüber konventionellen Lasersystemen erheblich reduziert werden. Mit der Einführung des ersten 8-kW-HPDD-Lasers in Europa durch Castolin können alle Vorteile dieser innovativen Technologie nun bei vielen Anwendungen zur Standzeitverlängerung beitragen. Vorteile der Zusammenarbeit mit Castolin:

  • Langjährige Erfahrung mit dem Laserplattieren
  • Wir verkaufen seit 10 Jahren Laserpulver
  • Entwicklung und Produktion sämtlicher Pulver für das Laserplattieren
  • Bisher schon 3 Dioden-LaserClad-Anlagen bei Castolin Eutectic weltweit im Einsatz
  • Erfahrung mit OEM-Laserplattierung in der Ölindustrie
  • Profunde Kenntnis des Verfahrens – erarbeitet im Rahmen von Forschungsprojekten mit dem Fraunhofer-Institut und AC2T
  • Investition in die größte HPDD-Laserplattierungsanlage in Europa und in Asien


Für weitere Information können Sie unsere LaserClad® Broschüre herunterladen.

Thermische Spritzpulver (RotoTec und CastoDyn)

Minimaler thermischer Eintrag, gute Bindungseigenschaften mit dem Trägermaterial und die große Auswahl an Legierungen bedeuten kostengünstige Beschichtungslösungen für eine Vielzahl von Verschleißproblemen.

Lichtbogendrahtspritzen (EuTronic Arc®)

Exklusive Eutronic Arc Spritzdrähte Produktpalette Das komplette Sortiment von Eutronic Arc Spritzdrähten wurde von Castolin Eutectic mit seiner umfangreichen praktischen Erfahrung für metallurgische Legierungen entwickelt.Diese Lichtbogenspritzdraht-Legierungen wurden speziell entwickelt und entsprechen den strengen Qualitätsstandards, die für Anwendungen auf anspruchsvollen, industriellen Oberflächen benötigt werden. Die strikte Verwendung von veredelten, reinen Rohstoffen und Legierungen garantiert eine vielseitige Palette von Verbundwerkstoffen und soliden Legierungsdrähten, um die Leistung beim Lichtbogenspritzen zu steigern.

Flammspritzen mit nachfolgendem Einschmelzen (Eutalloy)

Das nachfolgende Einschmelzen erzeugt eine echte metallurgische Verbindung und eine absolut dichte Beschichtung. Das bedeutet optimale Beschichtungsqualität, die sich hervorragend für starken Abrieb, Korrosion und Oxidation eignet.

Pulverbeschichtung (HVOF)

Das Kaltspritzverfahren mit auf Überschall beschleunigten Partikeln erzielt maximale mechanische Bindungseigenschaften und Beschichtungen auf höchstem Qualitätsniveau zu wettbewerbsfähigen Preisen. Zahlreiche Materialien und hochverschleißfeste Karbide können in dünnen Schichten aufgetragen werden.

Polymerbeschichtungen (MeCaTec)

Das Aufbringen von Zwei-Komponenten-Produkten bei Umgebungstemperatur zeichnet sich durch schnelle und einfache Verfahren ohne thermische Verformungen der Bauteile aus und bietet Schutz für nicht schweißbare Bauteile und/oder komplexe Geometrien.

 

Zurück zum Anfang

Löttechnik

 

  • Verschleißschutz
  • Flussmittel
  • Ringe & Folien
  • Ummantelte Stäbe
  • Pasten
  • Warum Löten?

 

Fragen Sie den Experten

Wir sind da, um Ihnen zu helfen. Fragen Sie!

Verschleißschutz mittels Lötbeschichtung (TeroCote®)

Das Aufbringen verschiedener Legierungen und Verbundmaterialien unter Verwendung sofort einsatzfähiger Flammgeräte bedeutet höchstverschleißfeste Beschichtungen mit optimalen metallurgischen Bindungseigenschaften ohne Aufmischung mit dem Grundmaterial.

Flussmittel

Flussmittel sind sorgfältig entwickelte chemische Produkte, die der Beseitigung der Metalloxide von der Oberfläche der zu verbindenden Metallteile dienen. Dieser Beseitigungs- bzw. Reinigungsprozess findet während des Lötvorgangs statt. Die Wahl des optimalen Flussmittels für die Anwendung, das Grundmetall und die Lotlegierung sind für einen erfolgreichen Lötvorgang von entscheidender Bedeutung.

Ringe & Folien

Zu unserem großen Produktangebot gehört eine umfassende Auswahl von Füllmetallen in Form verschiedener Ringe, Folien, Drähte, Stäbe, Pasten und spezieller Vorformen, die alle Ihre OEM- und Wartungsanforderungen erfüllen.

Ummantelte Stäbe

Wir bei Castolin Eutectic wissen, dass jede Anwendung individuelle und besondere Anforderungen stellt. Daher haben wir verschiedene Arten von ummantelten Stäben entwickelt und produziert, um den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden. Im Gegensatz zu den meisten Wettbewerbern verwendet Castolin kein Universalflussmittel für alle Stäbe, stattdessen enthält jeder Stab das für die Lotlegierung erforderliche Flussmittel. Darüber hinaus ist jede Legierung mit einem farblich speziell markierten Flussmittelmantel gekennzeichnet, so dass der Anwender weiß, welche Legierung/Farbe er verwenden muss.

Pasten

Lötpasten sind die beste Wahl für automatisierte Prozesse. Die Lötpasten von Castolin Eutectic unterscheiden sich von den Konkurrenzprodukten durch:

  • Maximale Lagestabilität der Paste
  • Optimierte Verlaufeigenschaften
  • Leichte Abreinigung mit Wasser (Hände, Werkzeuge)
  • Minimale Rauchgasentwicklung (Ofenhartlöten)
  • Keine Beeinflussung des Lötvorgangs durch das Bindemittel
  • Maximale Kapillarität
  • Hochwertigstes Metallpulver
  • Einfaches Entfernen der Flussmittelrückstände

  • Warum Löten?

    Castolin Eutectic war Wegbereiter und ist heute weltweit führend als Lieferant von Lötprodukten. "Löten" wird als das metallurgische Verbinden von Teilen mit einem Zusatzmetall definiert, dessen Schmelztemperatur niedriger ist als die Schmelztemperatur der zu verbindenden Teile. Das Resultat sind starke Verbindungen aufgrund eines Diffusionsprozesses, wobei kein Schmelzen des Grundmetalls stattfindet. Unser breites Sortiment an Produkten umfasst Lotzusatzwerkstoffe in verschiedensten Lieferformen, wie Stäbe, Drähte, Ringe, Folien, Pasten und diverse Formteile, um alle möglichen Anforderungen erfüllen zu können. Speziell zusammengesetzte Flussmittel und Sonderausführungen, hergestellt nach Kundenwunsch, gehören selbstverständlich ebenfalls zu unserem Angebot. Vom Löten plattierter Auflagen bis zu Wartungs- und Reparaturverfahren oder komplexen Verbindungen in der Massenproduktion steht Ihnen der einmalige und innovative Hintergrund der Castolin-Löttechnik zur Verfügung.

    Hartlöten liefert hochfeste Verbindungen

    Bei entsprechender Ausführung der Verbindung und der richtigen Wahl der Lötmaterialien werden die gelöteten Verbindungstellen fester als die zu lötenden Basiswerkstoffe sein. Fakt ist, dass Hartmetallwerkzeuge zu den am stärksten beanspruchten Werkzeugen gehören und massivsten Schlag- und Stoßeinwirkungen standhalten müssen, und bei den meisten Hartmetallwerkzeugen verlässt man sich auf Hartlötverfahren, um die Stabilität der einzelnen Segmente sicherzustellen.

    Ästhetik

    Die perfekte Kapillarität des Hartlötverfahrens, und insbesondere des Silberlötens, hinterlässt praktisch unsichtbare Verbindungen und Lötstellen. Aus diesem Grund kommt das Hartlötverfahren dort zum Einsatz, wo dem Erscheinungsbild der Bauteile vorrangige Bedeutung zukommt, beispielsweise in der Goldschmiedekunst, Schmuckherstellung, bei Musikinstrumenten, in der Brillenindustrie, der Lampenherstellung, bei Skulpturen, in der Aeronautik, etc.

    Sicherheit

    Nur durch Hartlöten lassen sich absolut leckagefreie Verbindungen in sicherheitsrelevanten Anwendungen gewährleisten, wie beispielsweise in Verbindung mit brennbaren Gasen oder bei medizinischen Gasgeräten. Daher schreiben viele Normen vor, dass solche sicherheitsrelevanten bzw. lebenswichtigen Anlagen hartgelötet werden.

    Hartlöten ist hygienisch

    Wussten Sie, dass sich auf Kunststoffrohren und Verbindungen fast immer Millionen von Legionella-Bakterien finden, die Auslöser der Legionärs-Krankheit sind? Die Legionärs-Krankheit ist eine ungewöhnliche und schwere Form der Lungenentzündung, die durch Einatmen von Wassertröpfchen mit dem Bakterium Legionella pneumophilia hervorgerufen wird. Tests haben gezeigt, dass hartgelötete Kupferrohre eine sehr viel geringere Konzentration von Bakterien aufweisen, was mehr Sicherheit für Sie und Ihre Familie mit sich bringt.

    Das Hartlöten kann bei verschiedenen Metallen und Werkstoffen eingesetzt werden.

    Mithilfe der Hartlötmaterialien und Verfahren lassen sich praktisch alle Metalle miteinander verbinden. Außerdem können Nichtmetalle, wie Glas oder Keramik, mittels Hartlötverfahren miteinander verbunden werden. Die Fähigkeit, verschiedene Werkstoffe leicht miteinander zu verbinden, macht die Planung, Entwicklung und Herstellung neuer Produkte möglich. Immer mehr unserer Kunden fragen nach Alu/Kupfer-Verbindungslösungen. Dies lässt sich leicht mit zahlreichen Castolin-Produktreihen, wie beispielweise der Serie 190 und 192, realisieren.

    Hartlötverfahren können für kostengünstige Reparaturen und in der Großserienproduktion eingesetzt werden.

    Das Hartlöten ist ein kostengünstiges Verfahren, für das nur geringe Sachinvestitionen nötig sind. Tatsächlich können Sie für nur 20 Euro noch heute mit dem Löten beginnen. Hartlöten eignet sich hervorragend für Großserienprodukte, da die Verwendung von Lötpasten, Ringen und Draht beste Automatisierungsmöglichkeiten bietet. In den meisten Anwendungen kosten Lötverbindungen keine 5 Cent. Im Vergleich zu anderen Lösungen bietet Hartlöten nicht nur bessere mechanische Eigenschaften, sondern auch finanzielle Vorteile.

    Hartlöten ist einfach

    Jedes Jahr lernen unzählige Menschen das Hartlöten bei Castolin Eutectic. Es dauert nicht mal eine Stunde, um jemandem die grundlegenden Hartlötfähigkeiten beizubringen. Die leichte Handhabung des Hartlötens bringt den Unternehmen Flexibilität in der Produktion, da Löt-Fachpersonal nicht immer leicht zu finden ist. Das Produktangebot von Castolin Eutectic erleichtert das Löten, da wir Produkte schaffen, die dem Anwender zahlreiche Fehler verzeihen.
     

    Zurück zum Anfang

    Verschleißschutzplatten & CastoTubes®

     

    • Schweißplattierte Verschleißschutzplatten
    • Pulverbeschichtete Verschleißschutzplatten
    • CastoTubes®

     

    Fragen Sie den Experten

    Wir sind da, um Ihnen zu helfen. Fragen Sie!

    Schweißplattierte Verschleißschutzplatten

    Mit über 100 Jahren Erfahrung im Schweißen und Verschleißschutz bietet Castolin Eutectic auf dem Markt derzeit das umfangreichste Angebot an Verschleißschutzplatten im Hinblick auf Grundwerkstoffe, Größen, Ummantelungslegierungen und Schweißverfahren. Wir haben eine weitreichende Auswahl an Produkten entwickelt, von einfachen, im Lichtbogenverfahren aufgetragenen Chromkarbid-Beschichtungen in hoher Dichte bis hin zu hochentwickelten NiCrBSi-Pulvern, die mit Wolframkarbid angereichert und im Vakuumofen oder mittels Plasmapulververfahren eingeschmolzen werden.

    Pulverbeschichtete Verschleißschutzplatten

    Pulverbeschichtete CDP®-Verschleißschutzplatten werden aus leicht schweißbaren Stahlplatten hergestellt, auf die eine Metallpulverlegierung in einem Ofen unter Schutzatmosphäre aufgebracht wird. Der Hauptvorteil dieser Produkte liegt in der 100% aufmischungsfreien Beschichtung, die trotz der nur wenige Millimeter starken Auflagerung maximalen Schutz garantiert. Leichtgewichtig und daher leicht zu handhaben. Leicht formbar, und damit auch für enge Biegeradien geeignet.

    CastoTubes®

    Diese bestehen aus leicht schweißbaren Baustahlrohren, die innen mit einer Auftragsschweißung der Legierung TeroMatec 4666 beschichtet sind und damit die außergewöhnliche Verschleißfestigkeit unserer bekannten 4666 CastoDur Diamond Plates® erreichen. Darüber hinaus bieten die nahtlosen CastoTubes®-Kleinrohre viele Vorteile, da kostenintensives Umformen von Blechen zu Rohren entfällt:

  • äußerst kosteneffektiv
  • keine nachteiligen, gradlinigen Schweißnähte
  • Außergewöhnliche Verschleißfestigkeit
  • perfekt runder Querschnitt
  • minimaler Verzug durch Spiralschweißung
  • Leichte Handhabung durch geringes Gewicht
  • Hochwertigstes Metallpulver
  • einfaches Verbinden durch Schweißen oder mechanische Verbindungstechniken
  •